Hier sehen Sie, wie meine Meerschweinchen untergebracht sind:

Nun ist unser Meeriehaus fertig. Mein Mann hat wochenlang daran gearbeitet und ist von unserem Nachbarn netterweise tatkräftig unterstützt worden.

Vielen tausend Dank!!!!!

Am 11.07.06 sind meine Schweinchen umgezogen.

Das "Zuchthaus" steht direkt neben der Terrasse, so haben wir die Meerschweinchen immer im Blick und hören notfalls auch wenn etwas nicht stimmt. Am 06.07.07, fast genau ein Jahr später ist das Außengehege fertig geworden.

vergr��ern

Es grenzt direkt an das Zuchthaus, welches seit einiger Zeit auch komplett fertig ist. Hier hat sich seitdem die Inneneinrichtung etwas verändert und die Rück- und Seitenwand wurden mit transparentem Kunststoff winddicht zugemacht.

vergr��ern

Hier sieht man das Zuchthaus mit dem Außengehege. Das Zuchthaus ist 4 m breit und 2 m tief. Vor dem Zuchthaus stehen die beiden Ställe für die Schweinchen in Urlaubsbetreuung. Diese Ställe wurden 2012 durch einen stabileren, dreistöckigen Stall ersetzt:

vergrößern

Ich habe diesen Stall mit meinem Sohn in den Sommerferien gebaut. Er wird künftig unsere Urlaubsgäste aufnehmen. Ein Blick ins Innere:

vergrößern vergrößern

 

Und so sieht das Haus von innen aus:

vergrößern

Innen haben wir alles gut isoliert. Es gibt es 17 Buchten á 1 x 0,70m, 2 davon mit Durchgang und 8 Verpaarungsställe.

 

Bei geeignetem Wetter haben meine Meeris auch Rasenauslauf

vergr��ern

Hier die kleinen Rasenmäher bei der Arbeit ;-)

Hier noch ein aktuelles Foto vom Inneren des Außengeheges:

vergrößern

vergrößern

Im Sommer 2013 habe ich einen neuen Stall gebaut:

vergrößern

Er ist 1,80 breit und 70 cm tief. Oben lebt momentan eine Böckchengruppe, unten meine Rentnerschweine, die früher in dem weißen Stall wohnten (s. News). In dem weißen Stall genossen sie ihren Freigang. Deshalb hat dieser Stall an der rechten Seite noch ein kleines Türchen. Hier baue ich noch eine Rampe an, damit sie wieder Auslauf bekommen. Aber erst müssen sie sich an den neuen Stall gewöhnen.

Ein Foto aus dem Inneren des Stalls:

vergrößern

Im Juni 2014 ist noch eine weitere Stallanlage dazugekommen:

 

Viele schöne Anleitungen zum Bauen eines Meerschweinchenwohnheims habe ich auf der Seite MelS Eigenbauten gefunden.

 

Ganz tolle Inneneinrichtungen für die Ställe gibt es hier zu kaufen:

www.nagerimmobilien-hamburg.de/

 

 

 

Das war unser Stall fürs Kinderzimmer:

Er war1,40 m breit und bot Spiel- und Versteckmöglichkeiten auf 3 Etagen. Hier wohnten unsere Liebhabermeerschweinchen und junge Zuchtweibchen.

Auch diesen Stall hatten wir aus OSB-Verlegeplatten gebaut und beide Etagen mit Teichfolie ausgelegt.

Außerdem kann man seinen Meerschweinchen mit einfachen Mitteln eine tolle "Inneneinrichtung" basteln. Besser als gekaufte Häuser eignen sich selbst gebaute. Dazu benötigt man lediglich eine Holzplatte und 4 ca. 16cm lange Vierkanthölzer, die unter die Platte geleimt, geschraubt oder genagelt werden. Die Meerschweinchen liegen gerne darunter und darauf und kein Schweinchen kann eingequetscht werden. Bei gekauften Häusern sollte man darauf achten, das sie keine Öffnungen (Fenster) haben, durch die ein erwachsenes Meerschwein nicht mehr hindurch passt. In Panik könnte es versuchen durchzuspringen und darin stecken bleiben, was zum Tode führen kann. Außerdem lieben Meerschweinchen Korkröhren, wie sie im Aquariumsbedarf (auch in Baumärkten mit Tierabteilungen) angeboten werden. Auch hier muss man auf den Durchmesser achten. Auch Weidenbrücken sind beliebt, mit ein bisschen Geschick lassen sie sich auch selbst bauen. Viele Meerschweinchen liegen auch sehr gerne in Hängematten. Diese können aus einem alten Handtuch oder Stoffresten zweilagig genäht und mit Schlüsselringen mit Karabinerhaken oder Kabelbindern im Käfig befestigt werden. Allerdings sollte man einen Stall/Käfig nicht zu voll stellen, damit die Meerschweinchen auch noch genügend Platz haben sich zu bewegen.